Was ist Podologie?

Podologie ist ein geschützter Begriff und steht für die medizinische Fusspflege. Der Begriff 'Podologie' kommt aus dem Griechischen und bezeichnet die nichtärztliche Heilkunde am Fuss.

Die Podologie ist in den Kantonalen Gesundheitsgesetzgebungen geregelt.

 

Wir Podologinnen und Podologen pflegen nicht nur gesunde, sondern behandeln vor allem auch kranke und problematische Füsse.

Aufgrund unserer Ausbildung besitzen wir das nötige Fachwissen und es ist uns von Gesetzes wegen erlaubt, problematische Füsse auch von Risikopatienten z.B. unter Anwendung der Skalpelltechnik zu behandeln. Dies im Gegensatz zur bekannten Pediküre, der kosmetischen Fusspflege, bei welcher weder eingewachsene Nägel oder Hühneraugen, noch Kunden mit der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus behandelt werden dürfen.

 

Von grosser Wichtigkeit ist die Hygiene in der Podologie-Praxis. Für jede Behandlung verwenden wir deshalb ausschliesslich steril verpackte Instrumente, nach den Richtlinien der Swissmedic. Fallweise gelangen verschiedene Spezialtechniken zur Anwendung, wie zum Beispiel die Spangentechnik bei eingewachsenen Nägeln.