Pflegespektrum

Wer beansprucht eine podologische Behandlung?

  • alle Personen, die Wert auf schmerzfreie und gepflegte Füsse legen

 

Pflegespektrum:

  • gesunde Füsse
  • eingewachsene Zehennägel
  • verdickte, deformierte und traumatisierte Nägel
  • verfärbte Nägel ohne oder mit Nagelpilz
  • ganz oder teilweise abgefallene Nägel
  • Entfernung von Hornhaut und Hühneraugen
  • Entfernung von eingewachsenen Haaren, eingetretenen Spriessen oder Splitter
  • Behandlung von Hautrissen
  • oberflächliches Abtragen bei Warzen

 

Wir Podologen sind spezialisiert in der Behandlung von Patienten mit:

  • Deformationen an den Füssen (z.B. Spreizfuss mit Hammerzehen etc.)
  • erhöhtem Verletzungs- und Infektionsrisiko (z.B. bei Diabetes mellitus)
  • Durchblutungsstörungen (z.B. PAVK, chronisch venöse Insuffizienz etc.)
  • starkem Blutverdünner (z.B. Marcoumar)
  • Infektionskrankheiten wie Hepatitis, HIV etc.
  • bei verminderter Immunabwehr (therapie- oder krankheitsbedingt)
  • eingeschränkter Sensibilität an den Füssen (z.B. Polyneuropathie bei Diabetes mellitus)

 

Bei Bedarf leiten wir Podologen Kundinnen und Kunden an folgende Fachpersonen weiter:

  • Hausarzt
  • Spezialarzt (z.B. Dermatologe, Fuss-Orthopäde)
  • Orthopädie-Schuhtechniker für Einlagen
  • Diabetes-Beratung
  • Physiotherapeuten (Spiraldynamik)